Time to say goodbye

06Juni2014

  Hallo meine lieben Leute,

es tut mir leid, dass ich schon so lange nichts mehr von mir zu hoeren gelassen hab. Ich habe immer mal wieder an meinen Blog gedacht, aber ob ihr es glaubt oder nicht, ich habe nie Zeit gefunden, weil ich jeden Tag irgendwas vorhatte.

Heute war mein letzter Schultag, ich hatte Traenen in meinen Augen als ich durch die Gaenge der Schule gegangen bin. Der Ort, wo ich so viele neue Menschen kennen gelernt habe, Menschen die heute zu meinen besten Freunden gehoeren oder auch Lehrer, die mir geholfen haben, wenn es mal nicht so einfach war und der Ort wo mir so vieles ermoeglicht wurde. Ich vermisse es jetzt schon.

Ich werde jetzt versuchen die wichtigsten Erlebnisse der letzten paar Monate aufzuzaehlen, vielleicht nicht mit zu viel Detail, aber ich bin ja in ein paar Tagen eh wieder da, wenn ich Details wissen wollt koennt ich mich ja dann fragen.

Ganz wichtig, das Musical. Mehr als zwei Monate, haben wir an dem Musical Legally Blonde gearbeitet. Ich glaube, wenn mich jemand fragen wuerde was mir am besten gefallen hat, wuerde das Musical auf jeden Fall dabei sein. WIr waren ungefaehr 30 Jungs und Maedchen von all den Klassenstufen, die sich jeden Tag nach der Schule getroffen haben (und die Direktoren und Tanzlehrer natuerlich) um die verschiedenen Lieder und Taenze zu lernen und zu verbessern. Am Anfang haben wir uns nur ein paar mal in der Woche fuer ein oder zwei Stunden getroffen, zum Ende hin haben wir uns jeden Tag nach der Schule getroffen. Und anstatt ein oder zwei Stunden Probe sind wir 6 oder mehr Stunden geblieben. Aber ich habe es keine Sekunde bereut. Zum einen war es super interessant zu sehen und zu erleben wie es hinter der Buehne aussieht und wie viel Arbeit in einem Theaterstueck wie diesem steckt und die Leute die auch daran beteiligt waren, waren einfach wunderbar!

Das ist unsere Direktorin


Nach zwei Monaten harter Arbeit haben wir endlich Legally Blonde-The Musical (in deutsch heisst es natuerlich blond) vorgestellt, und es hat so viel Spass gemacht. Wir hatten 7 Vorstellungen an zwei Wochenenden. Und nach jeder Vorstellung hatten wir eine cast party mit allen Leuten die an Legally Blonde beteiligt waren, natuerlich haben die auch immer Spass gemacht.
Oh, und an dem einen Wochenende war auch noch Prom. Falls ihr noch nie etwas davon gehoert habt, es ist der Abschlusstanz am nahe dem Ende des Schuljahres. Einer der besten Sachen ueber Prom ist zu sehen wie die Maedchen von den Jungs gefragt, die lassen sich die genialsten und verruecktesten Ideen einfallen um ein -Ja- zu bekommen. Ich wurde auch gefragt, das ist aber noch mal eine ganz andere Geschichte, ich habe Ja gesagt, das ist das was zaehlt. Es hat total viel Spass gemacht. Virginie und Frida sind auch mitgekommen, nachdem wir aufgestanden sind und lecker Fruehstueck gegessen haben..natuerlich nicht zu viel, da wir ja noch irgendwie in unsere Kleider reinpassen mussten...haben wir, wie es sich gehoert, angefangen Sachen wie Makeup und Haare schoen zu machen, naja eigentlich nicht, wir haben uns Zeit gelassen (vielleicht ein bisssschen zu viel). Und als wir dann nur noch ne halbe Stunde hatten, waren wir alle kurz vorm Herzinfakt. Wir haben es irgendwie geschafft vernuenftig auszusehen und wir waren auch nicht viel zu spaet. Als erstes haben sich eh nur alle getroffen und jeder hat jedem gesagt wie wundertoll sie aussehen und haben Fotos zusammen gemacht, dann war der Grand March. Unsere Turnhalle wurde schoen geschmueckt zu dem Thema von unserem Prom -Great Gatsby-und dann sind die Paare zusammen einen kleinen Laufstek runtergegangen und Leute haben die wunderschoenen, oder auch nicht so schoenen, Outfits bewundert und ein bisschen geklatscht. Danach ist jeder essen gegangen, wir waren in einem superschicken Restaurant in St Paul, der Haupstadt von Minnesota. Dann hat jeder Fotos gemacht, um diesen Tag fuer immer in Erinnerung zu haben. Nachdem wir Fotos gemacht haben, haben wir uns alle bei einem Freund getroffen und haben so ein bisschen rumgegammelt. Spaeter ging es dann los zu dem Tanz. Die ganze Veranstaltung war in einer grossen schoen geschmueckten Halle, es gab natuerlich eine Tanzflaeche, Tische und Stuehle fuer die tanzfaulen unter uns, Essen und Trinken (es gab einen Schokoladenbrunnen!) und einen Photobooth. Wenn man in der Schlange auf die Fotos gewartet hat, konnte man einen Zettel mit seinem Namen und seiner emailadresse ausfuellen um eine freies Senior Picture Photoshooting zu gewinnen. Ratet mal wer gewonnen hat...ganz genau...ich, holla! Ich hatte das Fotoshooting gestern und es hat mega viel Spass gemacht. Naja nochmal zurueck zu Prom es war eine supertolle Nacht. Am naechsten Tag hatten wir alle unsere letzte Vorfuehrung von Legally Blonde, natuerlich wurden ein paar Traenen vergossen. Die Direktoren haben uns gesagt, dass unsere Schule noch nie so erfolgreich war wie dieses Jahr, wir haben mehr Tickets verkauft als in all den anderen Jahren. Manche meiner Freunde sind mehrere Male gegangen, weil es ihnen so gefallen hat.

 

Das war bei der *delta nu bonding night*, weil wir im Musical Delta Nu girls sind

    

Ein paar Bilder von Prom, und ja die Maedchen tragen echt dieses Blumengewurschtel um ihren Arm, genau wie in all den Filmen

Ein anderes Highlight meiner letzten paar Monate war der Ausflug nach Chicago mit einer Freundin, meiner Gastmama und ihrer Freundin.


WIr haben Chicago in seinem schoensten Kostuem gesehen, waehrend den paar Tagen die wir da waren haben alle Baeume angefangen zu knospen und die ganze Stadt war einfach nur wunderschoen. Chicago hat ueberaschenderweise sehr viel Gruenflaeche.

The Beaaaaan!!! ein grosse, spiegelige Bohne in der Mitte von Chicago

Wir sind auf einen der hoechsten Wolkenkratzer gegangen, um nach ganz oben zu kommen, musste man in ein super teures Restaurant gehen und etwas bestellen oder man konnte an der Tour teilnehmen fuer den gleichen Preis. Wir haben uns fuer die Variante mit Essen entschieden. Also haben wir super deluxe chips mit Avocado gegessen und dabei einen atemberaubenden Blick gehabt.

Auf dem Weg von Chicago zurueck nach Minnesota haben wir einen kleinen Stop in Sued Wisconsin gemacht und uns eine der zwei Jelly Belly Standorte in Amerika angeguckt.
Wir haben eine kleine Tour durch die Lagerhalle bekommen. War ja auch alles schoen und gut und interessant, leider hatten wir aber die demotivierteste Gruppenleiterin die es je gegeben hat.
Nachdem wir uns ein bisschen ueber sie amusiert haben und unsere gratis Jelly Belly Jelly Beans genossen haben, haben wir den Shop erkundigt. Naja und ich hab eine halbe Stunde am Probenstand verbracht, bis mir schlecht wurde und nichts mehr reingepasst hat. Es gibt himmlische Sorten aber auch andere, die naja nicht so himmlisch sind. Diese waeren Popel, volle Babywindel, stinkende Socken -die Jelly Bean hat wirklich gestunken-, Dosenhundefutter oder Stinktier. Und dann gab es noch all die Harry Potter Sorten, die sie im ersten Film probieren.

 An einem anderen Tag bin ich mit meiner small group leaderin Sandra und Kari zu den Minnehaha Falls, ein Wasserfall mit einer wunderschoenen Umgebung, gegangen. Also Minnesotas Winter sind ja wirklich sehr kalt und lang, aber die Sekunde wenn Fruehling beginnt ist all das vergessen, da es so atemberaubend aussieht, alles ist gruen, Menschen kommen aus ihrem Winterschlaf und die Blumen schaffen sich einen Weg ans Sonnenlicht.

Das ist eine Hoehle in dem Sandberg -ist das ueberhaupt ein Wort- direkt neben den Minnehaha Falls

exploring Minneapolis!

Wir waren campen! Unser Camper war direkt neben dem See, man konnte die Sonne beobachten wie sie langsam untergeht. Natuerlich konnte man die Sonne auch aufgehen sehen -man nicht ich-.

Geschirr spuelen mit dieser wunderschoenen Schuertze

my favorite litte Belle

Da ich ja so involviert in Theater war haben wir verguenstigte Tickets fuer das Musical Sister Act bekommen, Coleen und Grandma Connie sind auch mitgekommen, es war fantastisch

 

 

meine lieblings franzoesisch Klasse, keine Angst der Typ auf dem IPad ist nich tot er war nur nicht da an dem Tag aber er sollte mit im Foto sein

Belle und Ich sind graduated! Belle von der Vorschule und ich, naja ich habe ein certificate of attendence, also ein Zertifikat, dass ich mitgemacht hab. Besser als nichts
Der beste part von der ganzen Graduation war natuerlich der Moment wo wir alle unsere Huete in die Luft schmeissen durften. Da ich aber natuerlich vergessen habe meinen Namen in den Hut zu schreiben, war es mehr ein Schuebschen als ein Schmiss, da ich ihn ja wiederfinden wollte, also hab ich ihn vor meine Fuesse geworfen. Trotzalledem hat es sehr viel Spass gemacht!

Ich muss jetzt mal ins Bett gehen es ist schon halb zwei.
Ach ja ich war gerade im Kino und ich habe The Fault in Our Stars, in deutsch -Das Schicksal ist ein mieser Verraeter- geguckt. Packt die Taschentuecher ein miene Damen!

 

spring break

15März2014

Heute ist Samstag, der 15.03.2014, das heisst zum einen, dass meine Ferien, spring break, sich dem Ende naehern und zum anderen, dass ich heute in genau 3 Monaten meine Lieben in Amerika verabschieden werde.
Aber die drei Monate werden zu hoher Wahrscheinlichkeit wieder mit wunderbaren und unvergesslichen Erlebnissen gefuellt sein.
Im Moment sind wir fleissig dabei das Musical, Legally Blonde, auf die Beine zu stellen. Ich freue mich so sehr ein Teil des Ganzen zu sein. Bald geht es los mit taeglichen Proben und bei Tech bin ich auch wieder dabei. Ende April, Anfang Mai sind dann die Auffuehrungen. Ausserdem ist Anfang Mai Prom, der Abschlussball am Ende der High-School-Jahre, die Senior All Night Party und die graduation party, wo man den Hut in die Luft schmeisst, typisch amerikanisch. Ja und dann ist auch schon Juni.
Am Montag faengt das dritte und damit letzte Trimester an, ein paar meiner Lehrer aendern sich und anstatt Drama und Acting Class werde ich Creative Writing haben.

Spring Break

Am Wochenende waren Virginie und Frida hier und Montag morgen sind wir drei und Colleen zu den Wisconsin Dells gefahren. Die Wisconsin Dells sind bekannt als das Wasserpark Capital der Welt. Wir drei hatten eine Menge Spass dort!!

Wisconsin ist bekannt als der Kaese Staat

Am Mittwoch war ich bei Tech und am Abend war ich beim Imagine Dragons Konzert. Johanna und ich haben die Tickets erst sehr spaet gekauft und deswegen hatten wir sehr schlechte Plaetze und konnten die Buehne kaum sehen. Also den opener The Naked and the Famous, konnten wir also kaum sehen, zwei Lieder von denen kamen mir bekannt vor. Wir hatten aber sehr viel Glueck, da es sich herausgestellt hat, dass Johannas Gastmutter die Managerin des Xcel Centers kannte, welche es uns moeglich machen konnte, dass wir unsere eigene Suite haben. Nach dem Konzert hat sie uns erzaehlt, dass die Imagine Dragons erst 20 min vor der Show angekommen sind, und dass sie ihnen noch schnell eine Pizza gebracht hat und dass Lady Gaga, wenn sie kommt, immer sehr aussergewoehnliche Wuensche hat...wer haette das gedacht

 

unsere Suite

Am Donnerstag war ich bei einer Freundin und am Abend swing dancing.

Und gestern bin ich mit meiner Gastfamilie zu den Apostle Islands, in Wisconsin, und zu Duluth im Norden von Minnesota gefahren. Da es dieses Jahr so sehr kalt war, waren die Hoehlen die normalerweise mit Wasser gefuellt sind gefroren und wir hatten die Moeglichkeit in sie hereinzuklettern. Also nachdem wir mehrere Kilometer ueber den gefrorenen Lake Superior, der groesste See der USA, gelaufen sind, konnten wir die gefrorenen Hoehlen bewundern. Es war faszinierend die Eiszapfen von der Decke kommend zu sehen.

Im Hintergrund der gefrorene Lake Superior

noch ein paar festgehaltene Momente

bei einem Exchangestudent meeting, wir waren beim Flughafen und sind auf den Aussichtsturm gegangen

Disney on Ice, ach es war so wunderbar

  Die Direktorin des Musicals bringt ihre Kinder zu den Proben, und natuerlich gibt es da keine Probleme jemanden zu finden, der auf sie aufpasst

Time Flies When You Are Having Fun

19Feb2014

 

And I have a lot of fun!

In drei Wochen sind finals und dann ist spring break und dann faengt auch schon das dritte Trimester an.

Hier ein kleiner Einblick, was ich hier so im vergangenen Monat angestellt habe

  

Tech hat einen sehr grossen Anteil meines Januars eingenommen. Die Arbeit mit Akkuschrauber, Pinsel und wunderbaren Menschen hat mir eine Menge Spass gemacht.
Unser Theaterstueck The Curate- Shakespear as you like it, hat es bis in die Section Finals geschafft und ist dort zweiter geworden.

Wir haben das Set auf die Buehne getragen und alles an Ort und Stelle gebracht. Das ganze musste in 10 Minuten passieren und wir mussten schwarze Kleidung tragen.

Es war French Day im Zoo of Minnesota. Aus diesem Anlass kamen ueber 40 Gruppen von Schulen aus ganz Minnesota, jede Gruppe hatte ein Tier, dass sie mit einem Lied, einem kleinen Theaterstueck oder einfach nur mit einer Praesentation vorstellen mussten.
Wir hatten den Waschbaer, und wir haben mit unserem kleinen Theaterstueck den Preis fuer die kreativste Presentation bekommen.

Ein weiteres sehr winterliches Wochenende im Mid-Western von den USA liegt hinter mir. Erst haben Ben, Scott und ich den Schnee von der Terasse und dem Dach geschaufelt, da dies mit ein wenig koerperlicher Arbeit verbunden war, durften wir dann zur Belohnung vom Dach runter in den grossen Schneehaufen rutschen. woop woop.
Danach sind wir nach St. Paul gegangen. Dort haben wir zuerst die Kunststuecke ein paar sehr begabten Eiskuenstlern bewundert und danach haben wir eine Winterparade bewundert, da wir uns bei der Hollydazzle Parade aber schon ein bisschen unsere Popoechens abgefroren haben, waren wir dieses mal schlau und haben die Parade von oben aus den Skywalks genossen. Also rein theoretisch kann man durch die ganze Innenstadt laufen ohne einmal rausgehen zu muessen, da alle Gebaeude mit Skywalks verbunden sind. Und zum perfekten Abschluss dieses Tages gab es ein wunder-wunderschoenes Feuerwerk!

 

Ich habe wieder eines meiner Wochenenden mit Frida, aus Daenemark und Virginie aus Frankreich verbracht. Wir haben immer eine Menge Spass zusammen. Dieses mal haben wir Minneapolis ein bisschen unsicher gemacht. Dort laufen sehr viele interessante Menschen rum!

Wir waren um 2 Uhr in der Nacht im Kino!

Letzte Woche war snow week, was im Prinzip das selbe wie homecoming week ist. Also es gibt eine snow week royalty, und jeden Tag gibt es ein Thema zu dem man sich verkleiden kann.

`Merica Monday, Team Tuesday, Winners Wednesday, Nike vs Adidas and Toga

Ich hab mich natuerlich immer Thema bezogen gekleidet.

 Dieses Wochenende war die erste Dance Competition , da ich aber beim church camp war konnte ich nicht gehen. Mein Tanz war aber sehr erfolgreich, sie wurden mit Platinum, dem besten was man bekommen kann, ausgezeichnet.

beim letzten Training vor der competition

Platz numero 1!
Der Tanz ist nicht von meiner Gruppe, aber auch von meiner Tanzschule, und ein  paar von den Maedels tanzen auch mit mir.

Wie schon erwaehnt war ich an dem Wochenende beim church camp in Wisconsin, dem Staat oestlich von Minnesota. It was a blast!
 

 

Seht ihr, wie die Schneeflocke langsam, aber sich auf dem Weg zu meiner Nasenspitze ist?

der erste Teil der auditions fuer das Musical, heute hiess es vorsingen tralalala

morgen ist der zweite Teil, bei dem sich der Direktor aufs Tanzen konzentriert, ahhh ich hoffe so sehr, dass ich eine kleine Rolle bekomme!

Ich werde berichten

Halbzeit

23Jan2014

Halbzeit liebe Leute, Halbzeit! Jetzt bin ich schon 5 Monate hier und werde, wenn alles nach Plan verlaeuft, noch weitere 5 Monate hier verbringen.
Es tut mir leid, dass ich schon so lange nichts mehr von mir hoeren gelassen habe. Der Grund ist ganz schlicht und einfach, dass ich einfach so viel um die Ohren habe, also bis jetzt hatte ich in diesem Monat wirklich in jedem Fach etwas stehen. Aber ich bin ja hier um so viel wie moeglich zu erfahren, also werde ich mich nicht beschweren.
Nur um das schon mal klar zu stellen, mir geht es gut, sogar sehr gut!
In Minnesota ist der Winter eingebrochen, aber so richtig. Mir wurde gesagt, dass wir mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit kein schulfrei bekommen, denn dann koennten wir den ganzen Winter ja nicht gehen. Da wir mit minus 50 Grad aber schon fast die Rekordtemperaturen getroffen haben, mussten wir doch tatsaechlich zwei Tage nicht zur Schule. An diesen Tagen wurde es aber auch geraten, das Haus nicht zu verlassen, denn nach 5 Minuten draussen bei diesen eisigen Temperaturen wuerde die Haut deiner  Haende absterben.
Also haben wir uns zwei entspannte Tage gemacht. Und da ich mich noch genau daran erinnern konnte, wie bei Galileo einmal gezeigt wurde, dass man am kaeltesten Ort der Welt kochendes Wasser in die Luft werfen kann und es dann als Schnee runterkommt, musste ich das natuerlich auch ausprobieren, und es hat funktioniert! Faszinierend!

Trotz der Kaelte ist es hier einfach immer wunderschoen!
Ice marbles!

So und jetzt zu all den Sachn die dazu fuehren, dass mein Kalender so gefuellt ist
unsere erste Dancecompetition steht vor der Tuer, dadurch habe ich neben dem regulaeren einwoechigen Training, Extratraining an Wochenenden und unter der Woche
ich habe mit dem Tech team angefangen. wir sind sozusagen die Buehnenbilder, es macht echt total viel Spass und die Leute sind herrlich!

    

ausserdem habe bin ich jetzt auch ein Mitglied des Ski und Snowboard Teams
diesen und Anfang des naechsten Monats gehen wir jeden Donnerstag gleich nach der Schule fuer 5 Stunden zu den Afton Alps Ski oder Snowboard fahren und es mach mir wirklich total viel Spass!
Letzte Woche wollte ich dann mal ausprobieren Snowboard zu fahren..ja, bei meinen Snowboard Kuensten koennen wir alle froh sein, dass an diesem Abend niemand aufgrund unkontrolliertem Snowboard Fahren von verrueckter Deutschen, ums Leben gekommen ist. Naja, ich kann jetzt wenigstens behaupten, dass ich es einmal versucht habe.

Letzte Woche war ich bei dem Konzert von Walk off the Earth. Ich koennte einen ganzen Blogeintrag darueber schreiben, es war einfach nur unbeschreiblich toll.
Ich weiss nicht ob ihr die Band kennt. Sie sind durch YouTube beruehmt geworden. Das bekannteste Video ist wo sie alle Somebody That I used to know an einer Gitarre spielen.

Natuerlich sind alle total ausgerastet, als sie das Lied gespielt haben. Und die clevere Carlotta hat sich gedacht, dass es doch eine schlaue Idee waere das mal aufzunehmen um es dann mit ihren deutschen Freunden teilen zu koennen...ich haette mir ins Bein beissen koennen als ich mir am naechsten morgen das Video angeguckt habe und das einzige was zu hoeren war wie ich mit meiner herzallerliebsten Stimme versuche ein Teil des Ganzen zu werden.

Wir standen in der zweiten Reihe meine lieben Leute, zweite Reihe!

auch wenn wir beide etwas angsteinfloessend aussehen, das war der opening act

und jeetzt kommt das beste Foto vom ganzen Abend

wir haben ein Gruppenfoto gemacht und einer der Saenger stand direkt neben mir und da habe ich mir die Chance natuerlich nicht nehmen lassen und habe ein Foto mit ihm gemacht!

Darf ich vorstellen, der schoensten oeffentliche Toilette Amerilkas
Leute gehen zum Varsiy Theatre nur um die Toiletten zu sehen

Am Wochenende hat Johanna mich besucht. Am Freitag sind wir zu einem Basketball Spiel in meiner Schule gegangen und ich habe ihr meine Schule gezeigt, da sie ja noch nie in einer High School war, auch wenn wir dafuer einen der Security Menschen ueberreden mussten, da die Schule eigentlich geschlossen war. Ich hab gesagt, dass meine Freundin aus Deutschland kommt und noch nie eine High School gesehen hat, und er hat sich glaub ich nur gedacht..wait what?! are you kidding me! arent you from Germany too?.I mean you are obviously not from America

Samstag Morgen hab ich sie mit zu Tech genommen.

Am Abend sind wir dann zur Mistery Night von den Theaterleuten gegangen, da sie Johanna auch eingeladen haben

ja ich hab den Dreh irgendwie nicht herasugefunden, wie man Fotos von einer Schneelandschaft im Dunkeln gemacht, auch wenn es wahrscheinlich ncihts einfacheres als das gibt.

Aber das ist der Berg auf dem wir Schlitten gefahren sind

Am Sonntag haben wir dann zusammen auf die kleinen Kinder in der Kirche aufgepasst und danach sind wir selbst in die Kirche gegangen
und dann musste sie auch schon wieder gehen, da ihre Gastschwester ihren 4. Geburtstag hatte

Am Sonntag Abend bin ich dann zum Lockin von 180 gegangen.
Am Anfang sind wir alle Tubing gegangen, das ist so wie Schlitten fahren auf Reifen. Einmal ist mir mein Reifen weggerutscht, was zu leichten Po Schmerzen gefuehrt hat. Aber ein Indianer kennt keinen Schmerz!

Danach sind wir wieder zur Kirche gegangen und haben alle Pizza gegessen.
Dann gab es verschiedene Dinge die man machen konnte
Karaoke, Filem gucken, Spiele spielen, auf der Huepfburg huepfen und vieles anderes.
Bei der einen Huepfburg war die ein Wand mit sowas wie Klettveschlusszeugs beklebt und dann konnte man sich einen Anzug anziehen mit der anderen Seite vom Klettverschluss und gegen die Wand springen und kleben bleiben. Vielleicht klingt das nicht lustig aber wir haben uns vor Lachen bepieselt


Hier noch ein paar Eindruecke von meinem amerikanischen Neu Jahr

ich habe Ueberraschungseier mitgebracht und die Freude war sehr gross!

kekseee!

Ich habe mein neues Jahr 2014 schlafend bei McDonalds angefangen

 

Abby hat ihr Sweet 16 in der Mall of America gefeiert

Bei einem kleinen Spaziergang mit den Hunden

Do you wanna build a snowman?- Frozen

Wenn irgendwo jemand anfaengt dieses Lied zu singen, stimmen alle Leute mit ein

Merry Christmas and a Happy New Year

31Dez2013

Merry Christmas and a Happy New Year an all die lieben Leute die an meinem kleinen Abenteuer teilnehmen. Dankeschoen!!

Heute ist der 31.12.2013, der letzte Tag dieses Jahres, die Zeit hier vergeht echt so schnell. Heute Abend geh ich zu Freunden und beginne mit denen das neue Jahr 2014. Silvester und Neu Jahr ist hier nicht so wichtig wie in Deutschland. Der Tag mit dem grossen Feuerwerk ist hier July 4th, also ich lass mich ueberraschen wie das heute wird.

Der 20.Dezember war mein letzter Schultag vor den 10-taegigen Weihnachtsferien. Und wie ich ja schon berichtet habe, war das der Tag, an dem ich meine Praesentation gehalten habe. Die Spanischlehrerin, die fuer mich zustaendig ist, hat, wie ich gehoert habe, von nichts anderem im Unterricht erzaehlt. Und so kam es dazu, dass ich die ganze Woche von irgendwelchen Leuten, die ich vorher noch nie gesehen habe, angesprchen wurde, dass sie ja so aufgeregt sind meine Praesentation zu sehen und ob ich denn schon aufgeregt sei. Das hat mich immer wieder darauf gebracht, dass ich eventuell mal mit der Praesentation beginnen sollte. Naja das hab ich mir dann schlauerweise fuer den letzten Abend aufgehoben. Ich habe um Mitternacht angefangen und bin 5 Minuten bevor es los ging fertig geworden. Dann konnte ich es nicht mehr aendern und hab versucht so gut wie moeglich zu improvisieren. Also das ganze lief wie folgt ab, jede Stunde kamen alle Schueler die zu der Zeit eine Sprachklasse haben ins Theater um mir zuzuhoeren. Das waren jedes mal so um die 200 Schueler. Mein Vortrag an sich hat 45 Minuten gedauert und meistens wurden mir den restlichen Teil der Stunde Fragen gestellt. Um das jetzt mal zusammen zu fassen, ich habe 6 mal vor insgesamt 1200 Schuelern ueber mich, meine Familie, Wismar und Deutschland erzaehlt. Aber es hat mir echt riesigen Spass gemacht und es war ohne Frage eine super Erfahrung.

Und jetzt zu unserer heutigen Wetterlage. 40 cm Schnee bei minus 17 grad Celsius und strahlendem Sonnenschein.

Und damit zu den Bildern der Woche.

Ich war mit Colleen bei der Schulauffuehrung von Its a wonderful life, und es war wirklich fantabuloes.

Christmas Party mit den Austauschschuelern, es ist wirklich sehr interessant wie Weihanchten in den verschiedenen Laendern so unterschiedlich gefeiert wird.

Ugly Sweater Party in der Kirche.

Dieser Weihanchtswichtel hat mir die langeweile beim Warten genommen

Mrs Santa, Belle und ich sind ein gutes Team.

vorweihnachtliche Stimmung in Minneapolis,

Im macys, einem sehr grossen Einkaufshaus gibt es waehrend der Weihnachtszeit im achten Stock Santas Land. Nachdem wir dann endlich oben angekommen sind und ein bisschen Wartezeit auf uns genommen haben, konnten wir uns einen Einblick in Santas, Mrs Santas und in das Leben der guten Weihnachtswichtel verschaffen. Nach dem Rundgang kann man dann Fotos mit Santa machen und leckere Spezialitaeten aus Mrs Santas Baeckerei kaufen.

Danach haben wir uns den Menschenmengen auf Minneapolis Strassen angeschlossen und haben die Hollidazzle Parade bewundert.

Colleen und ich sind ein bisschen mit dem Auto rumgefahren und haben uns die schoenen Weihnachtslichter angeguckt.

Das Haus auf dem Bild ist das Haus vom Buergermeister von Cottage Grove.

 

Ich wurde zu einer Secret Santa Party eingeladen.

Christmas Shopping! Darf ich vorstellen Teddy the Bear!

Ja es gibt tatsaechlich Laeden nur fuer ugly Christmas Sweaters. Also von sowas hab ich ja vorher auch noch nie gehoert. Aber ein ugly Christmas Sweater ist ein Muss fuer die Weihanchtszeit. In der Schule gab es auch einen Ugly Sweater Day.

Ahhhh Post aus Deutschland!!!

Holy night beim Weihnachtsgottesdienst, einer der Braeuche von meiner Kirche ist das Singen von Holy Night, die Frau die das singt singt so gut, dass die Haelfte der Kirche Pipi in den Augen hat und die Leute in der Kirche sagen, dass Weihnachten ohne Holy Night von Gwen kein Weihnachten ist.

bescherung

Am Weihnachtsabend

Koennt ihr mich finden
ich bin jetzt offiziell ein part der Familie

 

    

Schlitten fahren, Schneemann bauen und der wunderschoene Himmel Minnesotas

Belle hat mein Makeup gemacht

 

                                

Thanksgiving, New Trimester, Christmastime and a lot of snow....and Cookies

11Dez2013

Eigentlich muss ich jetzt meine Mathevideos gucken, aber Annes Kommentar hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass es vielleicht mal wieder ganz schön wäre ein Lebenszeichen an meine deutschen Leute zu senden. Also Leute ich lebe! Und es geht mir ausgezeichnet!
Ich war gerade mit Kari, Casey und Amerinda bei Applebee's, das Restaurant bei dem wir auch mit dem Tennisteam waren. Davor waren wir bei 180 in der Kirche. Ach das ist immer wieder schön und eines meiner Highlights in der Woche. Amerinda möchte sich vielleicht bei the Voice bewerben. Sie kann so unglaublich gut singen, das ist echt bewundernswert.

So also jetzt erzähl ich mal was hier so die letzte Zeit passiert ist. Uh ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll es ist so viel passiert, ich habe echt immer irgendwas zu tun, auch wenn es nur einkaufen gehen mit Colleen oder Belle beschäftigen ist.

Ende November habe ich das PAX Plus Programm gemacht, also halt sowas für meine Austauschorganisation, und bin zu einer Grundschulklasse gegangen und habe über mich und Deutschland erzählt. Ich war in einer vierten Klasse. Also am Anfang habe ich den Kindern Schneewittchen auf Deutsch vorgelesen. Es war herrlich, wenn ich diesen "Vortrag" in Deutschland gehalten hätte, wäre dieser wahrscheinlich als "unbefriedigend" oder "nicht ausreichend" definiert worden, da ich irgendwie die falschen Wörter betont habe und manchmal auch einfach ein falsches Wort gesagt habe. Ich hab zum Beispiel unabsichtlich "hinter den sieben Zwergen bei den sieben Bergen" gesagt. ABER niemand in diesem Raum hat auch nur ein Wort davon verstanden, also konnte ich beruhigt weiterlesen. Die Kinder waren begeistert, sie waren einfach nur fasziniert von der Sprache. Achja ich werde übrigens dauernd von irgendwelchen Leuten in der Schule oder einfach nur generell gefragt, ob ich denn Deutsch sprechen kann. Oder ich werde gefragt ob ich in Deutschland auch Carlotta heiße. Also manchmal stellen Leute aber auch komische Fragen, aber es ist immer wieder lustig. So jetzt bin ich ganz vom Thema abgeschweift. Zurück zu der liebevollen Grundschulklasse. Nachdem ich mein Buch gelesen hab, haben mich die Kinder Fragen gestellt. Es hatte wirklich fast jeder eine Frage und ich konnte so gut wie alle beantworten. Ich bin wirklich froh, dass ich das gemacht habe, es war eine Erfahrung wert.
An dem gleichen Tag bin ich mit Colleen und Becky zur Mall of America gegangen um die Premiere von Catching Fire zu sehen. Dieser Film war Thema Nummer eins in der Schule für mehrere Tage, dass ist echt unglaublich.

Ich war mit Nick, Scott und Colleen bei Operation Christmas Child. Das ist eine Organisation über die man Weihnachtspakete an Kinder aus ärmeren Ländern schicken kann. Wir haben die Pakete sozusagen abschickbereit gemacht. Es gab verschiedene Sachen die man machen konnte. Mein Lieblingspart war die Inspektion der Pakete, dort musste man gucken ob Flüssigkeiten oder schmelzbare Sachen in dem Paket waren. Das war eine weitere wirklich wertvolle Erfahrung.

Wie ihr vielleicht wisst, ist Thanksgiving eines der wichtigsten Feste in Amerika. Es ist verbunden mit Zusammenkommen der Familie, Truthahn, mehr Essen und noch mehr Essen. Ich hatte zwei Thanksgivings, eins bei Beckys Familie und das zweite hier mit meiner Gastfamilie. Das Essen war wirklich sehr gut, ich glaube mein Favorit sind die Sweet potatos. Ich weiß nicht ob ihr schonmal Sweet potatos gegessen habt, es sind wie der Name schon sagt süße Kartoffeln und sie sind groß und orange und lecker. Oh und wir haben diese niedlichen Turkeys aus Oreos, Candy Corns und anderen Leckereien gemacht.
Und dann an dem folgenden Freitag ist Black friday. An diesem Tag ist ganz Amerika Shopping verrückt und versucht die besten Schnäppchen zu finden. Die Kassenschlangen gingen meistens durch den ganzen Laden, es war verrückt!!

Minnesota's Erde ist mit wunderbarem Schnee bedeckt. Es ist so wunderschön, die Schneeflocken sind so richtig schön groß und der Himmel hat immer so wunderbar viele Farben. Ich würde ja gerne ganz viele Fotos machen, aber meine Hände Würden einfrieren, ohne Witz ich hab schon von jemandem gehört dem hier die Fingerspitzen wegen der Kälte abgestorben sind. Ich bin letzte Woche ein bisschen spazieren gegangen, um sich die schneebedeckte Landschaft und die weihnachtlich dekorierten Häuser anzugucken. Wir haben auch so coole Weihnachtslichter an unserem Haus. Wie auch immer bei meinem Spaziergang war eine Strähne meiner Haare nass und ist eingefroren. Fazit, gehe nicht mehr mit nassem Haar aus dem Haus.

Ohh ja die Geschichte muss ich auch noch erzählen. Also wir haben eine unechten Tannenbaum, das ist ja auch schön und gut. ABER wie sollte es auch anders sein, der unechte Tannenbaum wurde mit einem Duftspray mit Tannenbaumgeruch eingesprüht, damit es so riecht als hätten wir einen echten Tannenbaum. Das würden auch echt nur die Amis machen!

Ich bekomme gerade so richtig waschechtes amerikanisches High School Drama mit. Ein Mädchen von unserer Schule war in allen möglichen amerikanischen Nachritensendern. Und jeder in unserer Schule, wirklich jeder spricht darüber.
Ich geb euch mal den Link zu einem der Berichte:


Mein erstes Trimester ist jetzt vorbei. Und das zweite hat begonnen. Ich habe in jedem Fach außer Französisch andere Lehrer und anstatt Foods & Nutrition hab ich jetzt Drama & Acting als Klasse. Dieses Trimester ist alles nicht mehr so ganz verwirrend und ich kenne Leute in jeder Klasse, ich freue mich schon:)

Am Freitag treffe ich mich mit den Austauschschülern aus der Umgebung und wir machen eine Christmas Party wo jeder etwas aus seinem Land kocht und mitbringt.

In zwei Wochen müssen alle Austauschschülern von unserer Schule einen Vortrag halten, lustig ich bin die einzige Austauschschülerin. Ich gab gefragt wie viele Leute mir da so zuhören werden. Es ist nicht die ganze Schule, NUR 400 Leute, na dann das ist ja gar kein Problem:D

Wir sind ein bisschen in der Mall of America rumgeschlendert bevor der Film angefangen hat.

hier haben wir unser Geschenk bei der Radiostation f[r Operation Christmas Child abgegeben

Im Mill Museum in Minneapolis, und im Hintergrund ist der Mississippi. Minnesota war einmal der groesste Mehl Hersteller der ganzen Welt!

Carlotta im Schokoladenhimmel! Danke Danke Danke Danke!!! Küssend

Freiwilligenarbeit f[r Operation Christmas Child

unsere Thanksgiving Turkezs. Die kleinen Viecher waren vielleicht viel Arbeit, aber die Arbeit hat sich gelohnt.


Ich war leider yu spaet, als ich mit meiner Kamera ankam war der Truthahn schon in Stuecke yerschnippelt.


Skypen mit der Familie aus Arizona.

Scotts Geburtstagsfruehstueck

Papa du hast recht, die Butter die einem mit den Pancakes serviert wird, sieht echt so aus wie eine Kugel Vanilleeis, und ich war kurz davor sie mit einem Bissen zu essen

Partnerlook

Cherryberry mit Colleen

yeai Weihanchtslichter


Die Tannenbaumabteilung

mit Alexus und Courtney beim ersten Hockezgame der Jungs der Saison

achja unsere Cheerleader Lachend

uuuh its freezing!

unser (unechter) Tannenbaum mit echtem Tannenbaumgeruch

Cookiebaking in Wisconsin

freiwilligenarbeit in der Kirche Lächelnd

meine erste Babyshower

das in der Windel ist geschmolzene Schokolade und wir mussten erraten welche Sorte.


ein kleines Update

21Nov2013

oooohhh man ich habe gerade ungelogen 3 Stunden an meinem Blog geschrieben und ich war schon fast fertig aber dann ist mein Laptop ausgegangen und alles war weg...WeinendWeinendAlso nochmal alles neu

Das erste Trimester ist schon fast zu ende. Nächste Woche sind all die finals. Also in jedem Fach ein riesen Test. Und dann ist auch schon Thanksgiving. Ich weiß noch nicht ganz was unsere Pläne sind, aber ich weiß, dass Essen eine sehr große Rolle spielt. Ich bin schon gespannt.

Ich bin im Math team unserer Schule. Und das aus zwei Gründen. Grund Nummer 1: Ich versuche so viel wie möglich zu erfahren und zu versuchen und Grund Nummer 2: Bei den Wettkämpfen gibt es freie Donuts.

Bei unserem ersten math meet. Wir sitzen ganz ungeduldig auf unseren Plätzen und warten darauf, dass die Donuts endlich frei gegeben werden!:D

Mein Wochenende vor zwei Wochen:

volenteer work mit der Kirche

Ich war mit Johanna und ihren Freunden aus Brasilien, Norwegen, Mexico und Deutschland bei einem Basketballspiel in Downtown Minneapolis. Es war super cool!! Am besten sind die Entertainmentparts in den Pausen, wenn sich irgendwelche Männer mit Zahnpasta mit Hundefuttergeschmack die Zähne putzen oder die Cheerleader ein bisschen rumtanzen oder die Leute ausrasten wenn sie sich auf dem großen Bildschirm in der Mitte des Stadions sehe und und und. Also es hat mich auf jeden Fall um eine Erfahrung reicher gemacht.

Am Sonntag hatten wir einen sehr entspannten Tag.

Wir haben uns, warum auch immer, gerade über Pinguine unterhalten. Und ich scheine so im Thema drin zu sein, dass ich doch gleich mal, unbewusst, die Pose eines Pinguins annehme.

Am 11.11. war Veterans Day. Das ist der Tag an dem alle von der military geehrt werden.

Das war bei uns in der Schule.

Hype Night! Die Band "Love out Loud" war bei 180! Es war total super! Und wir haben Kari`s Geburtstag vorgefeiert..ou la la der Kuchen war vielleicht gut!

An diesem Tag war das Wetter noch einmal richtig schön. Das musste ich natürlich ausnutzen und bin mit Belle zum Park gegangen.

Am Freitag war ich mit ein paar Freunden bei "African Taste" in der Kirche. Leute aus den unterschiedlichsten Ländern aus Afrika haben ihre Kultur vorgestellt. Es gab eine Show, bei der all die traditionellen Tänze vorgeführt und Lieder gesungen wurden. Also wenn man nur einmal so tanzen könnte wie die Tänzerinnen aus Uganda, die haben das ja echt im Blut. Wir waren alle ziemlich begeistert. Und wir haben ein henna tatto bekommen!

Am Samstag war ich in sowas ähnlichem wie dem Mumpitz.

Am Abend bin ich mit ein paar Freunden zu dem Hockeyspiel unserer Mädels gegangen um eine Freundin anzufeuern. Hier ist Cameron gerade dabei das Plakat für Maddy zu machen.

Wir haben leider verloren, aber Maddy hat das einzige Tor für Park gemacht!

So das wars auch schon, es war ursprünglich um einiges mehr, aber es ist jetzt mitten in der Nacht und ich hab morgen einen aufregenden Tag vor mir. Ich geh eine Stunde zur Schule um meinen Mathetest zu schreiben. Danach bringt Colleen mich zur Grundschule und da werd ich den Schülern dann etwas von Deutschland erzählen und ich werde ihnen ein deutsches Buch vorlesen, ich weiß noch nicht so ganz welches Schneewittchen oder Aschenputtel, mal gucken. Danach fahr ich dann mit Becky und Colleen zur Mall of America um die Premiere von Catching Fire zu sehen.

so mir fallen gleich die Augen zu. Ich werde berichten

 

 

Trick or Treat!

03Nov2013

Letztes Wochenende war ich mit Becky, Josh, Nick und Belle bei dem Ferienhaus von einem alten Freund von Becky. Es war wndervoll, wir saßen bis in die Nacht am Lagerfeuer und dann haben wir alle in seinem Fereinhaus geschlafen. Am Morgen gab es dann Bacon and Egg auch vom Lagerfeuer weil wir noch Glut von der vorherigen Nacht hatten.

Köönt ihr das Gesicht durch die Flammen hindurch sehen?

Am Samstag Abend war ich mit Abby, Mimi und ihrer kleinen Cousine beim Valleyfair, in der Zeit herum Halloween Valleyscare gennant. Das ist im Prinzip ein greoßer Freizeitpark mit Achterbahn und co. Im Sommer gibt es noch einen zusätzlichen Wasserpark und an Halloween ist alles ein bisschen gruseliger gemacht. Bei dem einen Abteil sidn überall Clowns rumgelaufen. Alle finden hier Clowns ganz gruselig. Einer der Clowns ist zu mir gekommen und hat in dieser Horror-Movie-Stimme gesagt "Do you want to play a game with meee?" Erstmal haben wir uns alle toital erschrocken, da der Clown aus dem nichts kam. Als wir uns dann beruhigt hatten, habe ich sie gefragt, ob sie ein Foto mit mir machen möchte. Leider hat sie gelacht. Also sie ist nicht so lieb, wie sie auf dem Foto aussieht!:D

Könnt ihr die riesige Spinne links neben dem Schriftzug sehen?

Am Donnerstag war Halloween. Manche Schüler und Lehrer sind auch verkleidet in der Schule rumgelaufen.

Die beiden stellen Katniss aus Hunger Games und einen Schietzrichter da.

Schneewittchen

Ariel

Die drei kleinen Schweinchen. Die Frau ganz links ist eine der Deutschlehrerinnen von unserer Schule "Frau Buhr" und die ganz rechts ist meine Französischlehrerin Mdm Paleen.

Abends war ich mit Freunden Trick and Treating und ich war Cookiemonster! (in deutsch: Krümelmonster). Die Häuser waren teilweise richtig aufwendig verziehrt, mit riesigen Kürbissen, Skeletten, riesen Spinnen und Zombies im Vorgarten. Alle Leute sind total nett gewesen, die Amerikaner sind einfach nett:D
Nach unserer kleinen Trick or Treating Tour sind wir dann zu Subway gegangen. Danach wollten Cameron und Ich eigentlich noch in ein Hunted House gehen, das jemand in seiner Garage gemacht hat, aber das hat leider nicht hingehauen. Leute die da waren, haben gesagt, dass es gruseliger als die richtigen Hunted Houses ist.


 

Die Farbe wollte nicht aus meinen Augenbrauen rausgehen. Und mein Pulli ist auch nicht verschohnt geblieben.

Am Freitag war ich mit Josh, Belle, Ben und Becky im Kino. Wir haben Free Bird geguckt, ein ganz süßer Kinderfilm über Thanks Giving. Danach sind Becky und Ich zu Berryland gegangen, das ist eines der besten Hunted Houses hier in der Gegend. Und es war wirklich sehr sehr gut! Der erste Teil war in 3D, also die Wände waren bemalt und das sah dann 3D aus und dann kamen halt Leute aus allen Ecken. Ich hab schon bei dem Mann der uns nur den Weg weisen wollte geschrien. Einer hat Fotos von uns gemacht als wir da durchgegangen sind, die würde ich echt gerne mal sehen. Danach kam der gruseligste Teil. Das war so ähnlich wie Hamburger Dungeon nur viel gruseliger. Man konnte mir glaub ich nicht schwerlich ansehen , dass ich mir gleich in die Hosen mache vor Angst. Da war es ja nur logisch mich besonders viel zu erschrecke. Einer von den "Erschreckern" kannte mich. Oh man das war vielleicht gruselig! Zuletzt kam der "Hunted Hayride". Da sind wir halt mit sonem Wagen durch die Maisfelder gefahren und es kamen irgendwelche gruseligen Gestalten aus den Feldern und sind auf den Wagen gesprungen. Becky war so lieblich und hat denen gesagt, dass ich besonders viel Angst habe, und das lassen sie sich ja nicht zweimal sagen.
Es war aber trotzdem großartig ich hatte so viel Spaß!

Gestern habe ich mich mit Johanna in St.Paul getroffen. Die Welt ist echt klein. Was ist das für ein riesen Zufall, dass jemand mit dem ich zusammen zur Grundschule gegangen bin, auch in der Umgebung der Twin Cities wohnt. Und sie macht das Auslandsjahr mit einer komplett anderen Organisation! Obwohl wir im Prinzip ja das gleiche machen, sind unsere Erfahrungen und Eindrücke sehr verschieden. Johanna geht auf eine internationale Schule und nicht auf eine normale High School wie ich. Also ihre Freunde sind hauptsächlich auch Austauschschüler aus der ganzen Welt und eher weniger Amerikaner. Wir haben 5 Stunden erzählt und die Zeit verging wie im Flug. Es war wirklich schön mal so zu hören, wie es anderen Leuten die auch ein Auslandsjahr machen, so geht und gefälllt.

Der Mississippi River!

Fall!

26Okt2013

Jetzt durfte ich schon 2 Monate das amerikanische Leben miterleben und leben und es gefällt mir immer besser!
Letzte Woche hatten wir das MEA weekend. Das heißt Donnerstag und Freitag müssen die Schüler nicht zur Schule gehen und die Lehrer bilden sich fort. Am Mittwoch mussten die Schüler so einen Test machen, der drei Stunden dauert und gemacht wird um zu gucken auf welchem Stand die Schüler sind. Ich hatte das Glück und musste das nicht machen. Also konnte ich drei Stunden zu Hause bleiben, ehrlich gesagt hab ich die ganze Zeit nur Mathe Hausaufgaben gemacht, aber dadurch hatte ich für das Wochenende nicht mehr so viele Hausaufgaben.
Das MEA Wochenende war wirklich toll. Ich hatte immer was zu tun.

Am Mittwoch hab ich bei Freunden aus der Kirche übernachtet, Casey hat vier Katzen von denen ich nichts wusste, zum Glück hatte sie eine Tablette für mich gegen meine Allergie. Es war wirklich lustig:)

Donnerstag morgen hat mich meine Gastfamilie dann abgeholt und wir sind zusammen zum Apple Orchard gefahren. Das sind im Prinzip viele Bäume wo du dir deine eigenen Äpfel pflücken kannst und dann gibt es noch riesige Kürbisbeete. Klingt recht langweilig, ist es aber nicht. Wenn man mit dem Äpfel pflücken und Kürbis aussuchen dann fertig ist, gitb es einen großen Spielplatz und einen Streichelzoo für die Kinder.

 

Das ist der Wagen mit dem man zu den Apfelbäumen gefahren wird.

Danach haben wir natürlich noch leckere Apfeldonuts und Apfelkuchen gegessen.

An dem Abend hatte ich meinen zweiten sleepover an dem Wochenende mit zwei Mädels vom Tennis.

Am Freitag Abend gab es ein Halloween 180 event mit Kürbis auskratzen und gestalten, leckeren Süßigkeiten, lustigen Spielen und abschließend einem Lagerfeuer.

So wie es hier alles mit Erdnussbutter gitb, gibt es zur Zeit auch als mit Kürbis. Kürbiskuchen, Kakao mit Kürbisgeschmack, Marshmallows in Kürbisform, und auch Dinge wie Raumerfrischer oder Duftkerzen mit Kürbisduft.
Nach dem Lagerfeuer hatte ich meinen dritten und letzten sleepover für dieses Wochenende. Ich und meine smal group haben bei Sandra (unserer Gruppenleiterin) übernachtet.

Am Samstag war ich mit meiner Gastfamilie in New Ulm, einer deutschen Stadt in Minnesota.

Mein deutsches Mittagessen(:

Colleen hat Vanillezucker gefunden! In dem deutschen Backbuch was ich ihr mitgebracht habe steht in jedem zweiten Rezept Vanillezucker. Und den gibt es hier nirgendswo zu kaufen, außer in New Ulm, jetzt können wir auch endlich mal was aus dem Buch backen ohne das uns eine Zutat fehlt.


Guckt euch msl diese wunderschönen Bäume an! Wenn es etwas wärmer wäre würde ich es draußen lieben, weil es einfach überall so richtig schön aussieht.

Hier haben wir uns gerade das Glockenspiel in New Ulm angehört.


Das letzte football game der Saison, leider! Ich habe es geliebt Freitag abends immer zu den football Spielen zu gehen. Dieses mal war das Thema "Pink Out". Pink ist die Farbe für Brustkrebs und der gesammelte Eintritt an diesem Tag ging an Organisationen die Menschen mit Brustkrebs helfen.

So das war jetzt alles von letztem Wochenende, mal sehen wann ich was über dieses Wochenende schreibe:)

Aaaach und was ich auch noch schreiben wollte: Es hat schon geschneit!!!!Mitte Oktrober!

homecoming week

08Okt2013

Letzte Woche war homecoming week in meiner High School. Es geht darum den school spirit zu stärken. Wie bereits erwähnt gibt es jeden Tag ein anderes Motto zu dem man sich kleiden kann, aber nicht muss. An manchen Tagen haben es wirklich viele mitgemacht und an einigen kaum jemand.

dress your best! Das hat die Mehrheit mitgemacht.

Am Montag hatten wir verkürzten Unterricht, da die homecoming queen und der homecoming king gekrönt wurden. Es gab 6 princesses und 6 princes (homecoming royalty) wenn ich mich nicht irre, und aus denen wurde dann das Königspar gewählt. Jeder musste wählen, von den Princesses kannte ich nur eine, die ich dann auch logischerweise gewählt habe und von den Princes kannte ich niemanden, also habe ich mein Häckchen einfach irgendwo gemacht, ich glaube es war eine ganz gute Wahl, also er ist King geworden.
Also das ganze lief wie folgt ab: die ganze Schule hat sich in der Sporthalle getroffen. Am Anfang haben dann alle die amerikanische Nationalhymne gesungen.
Dann wurde jede Prinzessin und jeder Prinz mit einer kleinen Powerpoint Präsentation vorgestellt. Und dann ist die jeweilige Person mit ihren bzw seinen Eltern oder Geschwistern oder sonstigen wichtigen Personen eingeschritten. Und man hat schon gesehen wer die größte Chance auf den Sieg hat, da bei manchen entsprechend laut gekreischt wurde. Dann haben sich die Prinzessinen und Prinzen in eine Reihe gestellt und dann ist jemand mit der Krone hinter der Reihe rumgelaufen und hat bei jedem der Anwärter und Anwärterinnen auf den großen Titel angetäuscht die Krone aufzusetzen. Die haben es spannender gemacht als Heidi Klum es für gewöhnlich macht, wenn es um die Frage geht ob man ein Bild bekommt oder nicht.Auf jeden Fall wurde wieder viel gekreischt. Als der king und die queen dann bekannt gegeben wurden, haben diese dann im köninglichen Schritte ihre Runden in der Sporthalle gedreht und haben sich bejubeln lassen.

auch wenn man nicht viel erkennen kann, aber auf dem zweiten Bild ist die weibliche homecoming royalty zu sehen

Am Dienstag war das Thema County Western.

Die Cowboy Stiefel gehören Colleen. Gut das ich kein Cowboy bin, die Schuhe sind alles andere als bequem, aber ich hab mir gedacht, dass ich das jetzt durchziehen werde. Aber nach der Schule hab ich sie dann auch sofort ausgezogen und bin ohne Schuhe nach Hause gelaufen:D

Nachmittags haben wir dann unsere Sweatshirts dekoriert. Das war wieder sehr lustig(:

Danach hat mich Scott abgeholt und wir sind zusammen zu 180 gefahren.
Jeder konnte $2 bezahlen und dann ein kleines Päckchen mit Hygieneartikeln packen und noch eine kleine Nachricht dazuschreiben. Diese Päckchen werden an Obdachlose gegeben.

Am Mittwoch war das Thema Homecoming Shirt. Die wurden immer während lunch verkauft. Das haben aber nicht so viele gemacht, manche haben die homecoming t-shirts der letzten Jahre getragen.

Donnerstag: 80`s hair band day.

hier hab ich ein bisschen gemogelt. In der Schule hatte ich meine Haare so wie immer. Das ist meine gerade-aufgestanden-Frisur, aber ich finde die hat auch was von 80s hair.
Am Donnerstag haben wir für die Parade am Freitag Tennisbälle mit Süßigkeiten gefüllt.

Freitag!! Das große Finale! Thema: Park pride..und das hat wirklich so gut wie jeder gemacht, also irgendwas was mit der Schule zu tun hat oder einfach nur in den Schulfarben grün, schwarz oder weiß ist.

Alle Fächer waren extrem gekürzt, da es das pepfest gab. Das ist sowas wie get excited for the game. Also das war mit noch mehr Gekreische als am Montag.(Eine Woche voller Gekreische:D) Die 3 besten von der talent show, die übrigens am Dienstag Abend war, haben ihr Talent vorgestellt. Der dritte Platz hat sowas wie Stand-up comedy gemacht. Er wurde von einem Auto angefahren und darüber hat er sich dann lustig gemacht. Und es war so gut gemacht! Wahrscheinlich hatte er es etwas anderes geplant was er erzählt aber das hat sich wohl ganz gut angeboten. Und es war echt herrlich!
Den zweite Platz haben zwei Mädels gemacht; eine am Klavier und die andere hat gesungen. Ich saß eine Weile mit der die gesungen hat zusammen beim lunch und ich wusste nicht das sie so gut singen kann. Den ersten Platz hat ein Junge mit seiner Gitarre gemacht, der war auch echt gut. Obwohl ich Platz 3 am besten fand.
 Dann hat das Step Team gezeigt was die so drauf haben, und die sind auch echt gut. Dann haben die Lehrer auch noch getanzt und manche Clubs oder Teams haben sozusagen Werbung für sich gemacht und haben Trinkflaschen von Park High School oder T-Shirts oder ähnliches in die Menge geworfen. Ich bin mit dem French Club gelaufen, und wie sollte es anders sein, ich hab jemanden mit einer Trinkflasche direkt ins Gesicht getroffen. Dann haben irgendwelche Leute noch Sachen, wie Beats, geschenkt bekommen, weil sie jeden Tag oder so verkleidet waren. Danach gab es "carneval". Da konnte man alles mögliche machen, wie Karaoke singen, tanzen mit der wii, irgendwelche Spiele spielen, man konnte sich schminken lassen für das football game und dann gab es da noch sowas wie Fotofix nur cooler. Leider hatten wir keine Zeit das zu machen.
Nach der Schule sind wir zu Mimis Haus gegangen um uns fertig zu machen.

Die grünen Streifen die sind vom carneval.

 

Das football game!

ich hab leider nicht daran gedacht Bilder zu machen, abgesehen von dem einen.
Aber es war großartig! Und wir haben gewonnen!!!

Am Samstag war ich mit Becky bei der graduation ihrer Schwester, abgesehen von den coolen Hüten war das recht langweilig:D

Dann wurde ich zu einer Geburtstagsfeier eingeladen. Es war ganz klein und süß.
Also wir haben nur zu dritt gefeiert (:

Diese Frisur ist entstanden. Ratet mal was ich auf dem letzten Foto mache:D

So ich muss jetzt für U.S. History lernen

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.